Rivoli Kuverts Auswahl
    1 2 3 4 5

    Ein eigenes Briefpapier, ohne Wasserzeichen, ohne Siebstruktur, ganz pur – das wollte CARTA PURA schon lange. Es war ein weiter Weg bis dieser Traum 2010 Realität wurde: "Out of this world beautiful" – so beschrieb eine amerikanische Kundin das neue Rivoli, vor allem die Farbe rosa.

     

    Auch unser Internetauftritt reflektiert die Bedeutung von Rivoli für CARTA PURA: Zum einen zeigt sich die Startseite in den fünf Farbtönen, zum anderen kann der Bild-Hintergrund vom Benutzer durch Anklicken der Farbbezeichnungen in der unteren Rivoli-Leiste variiert werden. Auch wenn die Farben je nach Monitorkalibrierung anders ausfallen, so lässt sich doch eine Vorstellung gewinnen vom Zusammenklang der Rivoli-Töne mit unserem Sortiment.

     

    Die Qualität von Rivoli basiert zunächst auf dem Rohmaterial: Rivoli besteht zu 25% aus Hadern, was dem Papier Tiefe und Anmut verleiht. Hinzu kommt die angenehm geglättete Oberfläche, die Füller und andere Schreibgeräte über das Papier gleiten lässt und einen brillianten Laser- und Tintenstrahldruck ermöglicht. Nicht zuletzt natürlich die Farben, die von uns entworfen und in der Fabrik unter persönlicher Kontrolle umgesetzt wurden: Hellblau, Hellgrau und Rosa. Die Töne sind hell genug, um sich nicht in den Vordergrund zu spielen, und doch kräftig genug, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

     

    Das Rivoli in Weiß und Gelblichweiß gab es zwar schon lange Jahre auf dem Feinpapiermarkt, war aber seit 2003 nurmehr als Sonderfertigung erhältlich. Damals begann unser Einstieg in die Produktion, wobei wir Grammatur und Oberfläche für unser Rivoli etwas geändert haben: CARTA PURA fertigt die beiden Weißtöne in 90 g, 120 g und 200 g mit besonders starker Satinierung.

     

    Anfangs wurde das Rivoli in einer alteingesessenen Papierfabrik in Rives, südlich von Lyon gefertigt. Das kleine Örtchen ist sicher nicht unbeteiligt an der Herkunft des Namens, wobei es noch andere Versionen gibt. Rivoli lässt sich auch als Anspielung auf die Eleganz des Papiers lesen, das eine so noble Ausstrahlung besitzt wie die Rue de Rivoli in Paris. Vielleicht gibt es auch eine Verbindung zu einem der beiden kleinen Orte gleichen Namens in Italien. So oder so, Klang und Prägnanz des Namens haben uns überzeugt, diesen für unser Papier weiterzuführen. In Verbindung mit dem Gill-Schriftzug auf Banderolen und Blöcken setzt das Wort Rivoli auch typographisch einen Akzent.

     

    Neben den großformatigen Bögen, die Druckereien für Offset- und für Buchdruck gleichermaßen gern verwenden, führen wir Rivoli als Briefpapier in zahlreichen Standardgrößen, als Karten, als Doppelkarten und als Kuverts. Auch ungewöhnliche Formate gibt es im Sortiment: Insbesondere die großen C4-Hüllen, die elegante Dame-Größe und die dreifache Auswahl an Quadratformaten sind anderswo nur schwer zu finden. Eine Übersicht über die komplette Auswahl finden Sie hier. Zudem führen wir zahlreiche Rivoli-Schreibblöcke in drei Größen und allen fünf Farben.